Lade...
 

Kapazitäts-Planung

Kapazitäts-Planung

 

Beschreibung

Um die eingeplante Arbeitsauslastung eines Mitarbeiters, Arbeitsstelle, Maschine oder sonstiger Ressource gegen das verfügbare zeitliche Budget rechnen zu können, ist eine Gesamt-Planzeit für einen Zeitraum (meist Kalenderwochen) einzugeben.

Hierbei wird die Volle Arbeitszeit ohne Urlaubsberücksichtigung angegeben, also z.B. bei Mitarbeitern mit 40 Stundenwochen für ein Jahr 8h täglich.

Die Kapazitätsplanung bildet also nur das zeitliche Grundgerüst des Mitarbeiters. Die Abwesenheitszeiten, wie z.B. Urlaub oder Krankheit, werden über die Fehlzeiten der Mitarbeiter gepflegt, wodurch sich automatisch die geplante Kapazität in diesem Zeitraum vom Mitarbeiter und allen zugeordneten Arbeitsgruppen vermindert.

Mitarbeiter und Arbeitsgruppen lassen sich tageweise genau planen, andere Ressourcen nur wochenweise.

Bei Mitarbeitern bietet es sich an, die Kapazität in normaler Tagesarbeitszeit einzuplanen, das heißt im Regelfall wird im Feld Kapazität 8h eingetragen und das Raster auf  "Tage" gestellt.
Die Wochenarbeitszeit wird nur bei Mitarbeitern anhand der Tageskapazität (8h) mal der Anzahl der Werktage innerhalb der Kalenderwoche hochgerechnet und ebenfalls eingetragen. Eine Auswertung ist später also sowohl tage- als auch wochenweise möglich.
Die geplante Kapazität wird dann bei einem Klick auf den OK Knopf gespeichert.

Kapazitätsplanung allgemein:

Eine Planung der Kapazität für eine Ressource erfolgt immer in 3 Schritten (bitte beachten Sie die Links in die verschiedenen Bereiche für nähere Erläuterungen zu den einzelnen Themen):

1. Schritt: Setzen der verfügbaren Kapazität der Ressource

Über die Kapazitätsplanung wird festgelegt, wie viel Arbeitszeit an einer Ressource zur Einplanung zur Verfügung stehen.

2. Schritt: Planung der Bedarfe

Die Planung der Bedarfe ist vom Typ der Ressource abhängig: Arbeitsplätze, Arbeitsgruppen und Maschinen werden über verbuchte Arbeitspläne in der Fertigung bebucht, Mitarbeiter nur über Leistungserbringergruppen in Angeboten, Aufträgen und Serviceeinsätzen.

3. Schritt: Übersicht über die geplante Kapazität:

Über die Kapazitätsauslastung oder den Arbeitsvorrat können die geplanten Bedarfe der Ressourcen eingesehen bzw. gegen dessen verfügbare Kapazität verglichen werden um z.B. Engpässe rechtzeitig festzustellen und durch Umplanungen vermeiden zu können.
Umplanungen können in der Fertigung z.B. durch externe Arbeitsfolgen bzw. durch Bestellung von eigentlich selbst gefertigten Teilen umgangen werden. Es gibt eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten, einen Engpass der Fertigung zu umgehen. Ein paar Schlagworte: Alternativressource, Terminverlegung, flexible Disposition, Beistellungen...
Bei Leistungserbringergruppen ist ein Engpass nur über eine Neuzuordnung des ausführenden Mitarbeiters bzw. über eine Terminverlegung möglich.

Funktionalität

Eingabefenster

Die Kapazitätsplanung wird im angegebenen Zeitraum (Datumsbereich) in den ausgewählten Rastern vorgenommen (standardmäßig Kalenderwochen).
Eine Umstellung dieser Raster sollte nur in Zusammenhang mit der Änderung der Verbuchung der Arbeitsfolgen erfolgen, damit die tatsächlich verbuchten Arbeitszeiten auch wirklich gegen die eingegebenen Planzeiten gerechnet werden können. Bei Mitarbeitern ist das Standardraster "Tage".

Mit OK werden dann die eingegebenen Planzeiten innerhalb der eingegebenen Zeitperiode in die unten in der Liste "Ausgewählte Arbeitsplätze" befindlichen Ressourcen geschrieben.

Besonderheit Mitarbeiterkapazität+Arbeitsgruppenkapazität:

Wird bei Mitarbeitern die Kapazität in Tagen gesetzt (Raster "Tage"), so wird die Summe aus allen in einer Woche enthaltenen nun neu geplanten Arbeitstagen in die übergeordnete Woche ebenfalls übernommen. Außerdem werden die Kapazitäten von allen Arbeitsgruppen angepasst, denen der Mitarbeiter zugeordnet ist.

So ermittelt sich die Kapazität von Arbeitsgruppen anhand aller zugeordneten Mitarbeiter automatisch.

Bei nachträglicher Zuordnung von Mitarbeitern (die schon eine Kapazitätsplanung haben) zu Arbeitsgruppen, kann die Gesamtkapazität der Arbeitsgruppen automatisch ermittelt werden. Hierfür ist der Menüeintrag "Kapazitätsplanung-->Kapazität aus untergeordneten Ressourcen ermitteln" zu benutzen (siehe unten in der Tabelle "Menü")

Bei der Neuermittlung der Kapazität werden automatisch die bereits geplanten Abwesenheiten der Mitarbeiter mitberücksichtigt. Wenn ein Mitarbeiter also eine eingetragene Fehlzeit (Urlaub oder Krankheit...) an einem Tag hat, dann wird auch bei Neuzuweisung der Kapazitäten dieser Zeitbereich nicht mit neuer Kapazität belegt!

Menü
Eintrag Beschreibung
Kapazitätsplanung  
: Kapazität aus untergeordneten Ressourcen ermitteln Bei Arbeitsgruppen ermittelt sich die Kapazität aus allen ihr zugeordneten Ressourcen. Wurde nun aber trotzdem einmal die Kapazität einer Arbeitsgruppe manuell verändert, oder wurden nach der Planung noch Mitarbeiter der Gruppe hinzugefügt, so kann sie über diesen Menüeintrag wieder neu ermittelt und gespeichert werden. Die vorhandenen Kapazitäten werden immer überschrieben, es gibt also keine Option, ob die vorhandenen Werte unverändert bleiben sollen!

 

Toolbar
Symbol Beschreibung
open.png Arbeitsplatz bearbeiten
capacity_overview.png Kapazitätsübersicht aufrufen
capacity_overview_tree.png Kapazität als Baum anzeigen

 

Felder
Feld Beschreibung
Datumsbereich Im Feld "Datumsbereich" wird angeben, für welche Zeitperiode die Kapazitäten (neu) gesetzt werden sollen.
Kapazität Die Kapazität ist auf die Arbeitsstunden innerhalb eines im Feld Raster ausgewählten Zeitraums einzustellen
Bei Mitarbeitern mit eingestelltem Raster "Tage" also beispielsweise
8h
: manuelle Vorgabe Die Kapazität wird manuell mittels des Wertes in diesem Feld vorgegeben
: aus Gleitzeit Die Kapazität wird manuell mittels des Wertes in diesem Feld vorgegeben
: aus Mitarbeitern Die Kapazität wird manuell mittels des Wertes in diesem Feld vorgegeben
Raster Das Raster ist die Planungseinheit, mit der die Kapazitäten vergeben werden. Bei Mitarbeitern und Arbeitsgruppen ist es möglich, die Planung tagesgenau zu erfassen. Bei Maschinen und sonstigen Ressourcen ist dies nur wochenweise möglich, da in der Fertigung ebenfalls mit frühesten und spätesten Terminen geplant und somit eine tagesgenaue Planung unmöglich bzw. nicht sinnvoll wird.
: Tag Nur bei Mitarbeitern und Arbeitsgruppen möglich. Bei eben diesen wird automatisch die Wochenkapazität mit gespeichert und aus allen Werktagen mit der eingegebenen Kapazität errechnet.
Im Feld Kapazität würde bei der tagesgenauen Planung also ein Wert wie 8h stehen
: Woche Wird wöchentlich geplant, würde im Feld Kapazität ein Wert wie 40h stehen
: Monat Noch nicht implementiert bzw. hat keinerlei Auswirkungen
: Quartal Noch nicht implementiert bzw. hat keinerlei Auswirkungen
: Jahr Noch nicht implementiert bzw. hat keinerlei Auswirkungen
Weitere Kapazitätslinien Rein informative Angabe: Hier können weitere Kapazitäts-Linien eingefügt werden. Beispiel: Wenn die wirkliche Kapazität einer Ressource zwar 40 Stunden pro Woche beträgt, davon aber 15 Stunden immer bereits fest vergeben sind, so müssen die 25 restlichen Stunden als verfügbare Kapazität für diesen Arbeitsplatz angegeben werden. Damit nun aber eine Gesamtübersicht der kompletten Kapazität erhalten bleibt, können nun 2 Kapazitätslinien für die Basislast und Projektlast angegeben werden. Die Basislast sind also die jeden Monat verbrauchten 15 Stunden, auf die die 25 Stunden Projektlast aufaddiert werden. Ebenfalls könnte über Leiharbeiter die Kapazität noch einmal aufgestockt werden. Diese Werte sind allerdings rein informativ und können graphisch mit angezeigt werden.

Sind keine Kapazitätslinien beim Klicken auf den OK Knopf angegeben, werden die vorher erfassten Kapazitätslinien nicht verändert. Sind auf der Maske welche angegeben, werden die vorhandenen in der ausgewählten Periode gelöscht und neu gespeichert. Diese Kapazitätslinien werden NICHT auf übergeordnete Datumsperioden aufaddiert.

Bestehende Kapazitätsplanungen überschreiben Wird ein Monat neu geplant, in dem der Mitarbeiter aber genau an einem Tag manuell eine Kapazität von 12 Stunden zugewiesen bekommen hat, welche bei der Neuplanung erhalten bleiben soll, darf dieses Häkchen nicht gesetzt sein. Ansonsten würde das System alle vorher geplanten Grundkapazitäten ignorieren. Urlaubs und Krankheitszeiten, die in den Fehlzeiten des Mitarbeiters erfasst wurden, bleiben in jedem Fall erhalten.
Ausgewählte Arbeitsplätze Die Kapazität kann für mehrere Mitarbeiter oder Ressourcen gleichzeitig vergeben werden. Es empfiehlt sich also am Anfang des Jahres alle 40h/Woche Mitarbeiter in der Mitarbeiterliste auszuwählen, die Kapazitätsplanung aufzurufen, den Zeitraum auf das neue Jahr und die Kapazität auf 8h einzustellen und mit OK die Kapazitäten zu speichern.

 

Knöpfe
Knopf Beschreibung
OK Die angegebene Kapazität wird in allen ausgewählten Ressourcen im angegebenen Zeitraum eingetragen
Schließen Das Fenster wird geschlossen, ohne Änderungen zu speichern. Wenn Sie die Änderungen sichern wollen, so müssen Sie den Knopf "OK" drücken.

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

"Modul" Basismodul

Modulname

"Modul".mod

Klassen

-

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       

"Modul" Editiermodul

Modulname

"Modul".mod

Klassen

-

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       
       
       

"Modul" Selektionsmodul

Modulname

"Modul".mod

Klassen

-

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
     
       

Funktionalität