Lade...
 

FAQs

Frequently Asked Questions (FAQs) und bekannte Fehlermeldungen, ihre Ursache und Lösungsvorschläge


Allgemein

up.png Warum werden meine Daten beim Schließen des Fensters nicht gespeichert?
Einzupflegende Daten werden immer über das Diskettensymbol save.png gespeichert.
Das direkte Schließen eines Fensters erlaubt das Zurücksetzen noch nicht gespeicherter Daten.

 

up.png Wie kann ich die Suche über ein Eingabefeld abbrechen?
Sie können versuchen eine laufende Transaktion über die Tastenkombination 'Strg-F12' abzubrechen.
Sollte dies nicht möglich sein müssen Sie sich gedulden.

 

up.png Wie kann ich alle offenen Fenster gleichzeitig schließen?
Wählen Sie im letzten Menüeintrag 'Fenster' 'Alle schließen'.

 

up.png Warum reagiert ClassiX® nicht auf meine Maus- bzw. Tastatureingaben?
Es gibt verschiedene Gründe warum ClassiX® nicht auf Ihre Eingaben reagiert:
  • Sie haben eine etwas umfangreichere Transaktion gestartet, wie z.B. das Generieren einer längeren Liste. 
    cursorrdb.gifcursorwdb.gifcursordsp.gifcursorrdb_old.gifcursorwdb_old.gifcursordsp_old.gif Dann sehen Sie am Cursor, dass Ihr Rechner noch daran arbeitet.
    (Sie können versuchen die Operation mit der Tastenkombination 'Strg-F12' abzubrechen.)
  • Die Netzwerkverbindung ist durch andere Prozesse, die über den Server laufen, vorübergehend stark belastet.
  • Sie haben versehentlich eine Information- oder Fehlermeldung, die beispielsweise nach einer inkorrekten Eingabe auftritt, nicht mit 'OK' bestätigt. Diese blockiert dann das System bis Sie bestätigt wird. Sie finden diese auf der Start-Leiste Ihrer Windows Umgebung.
  • Das System ist wirklich abgestürzt und Sie müssen den Rechner neu starten.

 

up.png Anzeige Probleme - Beschriftung von Buttons, Checkboxen usw. wird unvollständig angezeigt
Es gibt verschiedene Gründe warum in ClassiX® die Beschriftung von Buttons, Checkboxen usw. nicht richtig dargestellt wird:
  • Sie haben die Schriftgröße von Windows auf über 100% gesetzt. Damit die Beschriftung wieder korrekt dargestellt wird, setzten Sie die Schriftgröße von Windows wieder auf den Standard-Wert von 100%.
    Wie folgt können Sie dies kontrollieren und anpassen:
    • Windows 7: Recht-Maustaste auf den Desktop -> Anpassung -> im neuen Fenster unten links auf Anzeige klicken
    • Windows 7: Systemsteuerung -> Darstellung und Anpassung -> Anzeige
    • Windows 7, Vista, XP: Systemsteuerung -> Anzeige
  • Sie verwenden einen Rechner mit Windows XP an einem Widescreen-Monitor. Verwenden Sie einen Monitor, der mit der verwenden Auflösung kompatible ist oder verwenden Sie ein neueres Betriebssystem (Windows Vista, Windows 7), dass die benötige Auflösung des Monitors liefern kann.

 

Drucken (Word/BIRT/PDF)

up.png Allgemeine Probleme beim Drucken mit Word (Wordvorschau)
  • Schreibberechtigung auf temp?
  • Ist Word noch im Hintergrund (evtl. mehrfach) geöffnet?
    • Word-Prozess über den Taskmanager beenden
  • Ist eine Word-Datei offen, die spezielle Formatierungen enthält? (z.B. ein Word-Formular, bei dem Textblöcke für den Bearbeiter gesperrt wurden)
    • Word-Dokument schließen
  • Doppelklick auf gefüllte OLE-Objekte öffnet ein Benachrichtigungsfenster mit der Frage ob die Makros dieses Dokumentes aktiviert oder deaktiviert werden sollen
    • Unter Start (Word 2010) wird mit Option das Optionsfenster gestartet. Darin kann das Sicherheitscenter ausgewählt und mit dem Button "Einstellungen für das Sicherheitscenter" das Sicherheitscenter gestartet werden. Dort kann im Bereich "Einstellungen für Makros" eingestellt werden, wie sich Word verhalten soll, wenn ein Dokument mit Makros geöffnet werden soll. Wenn die Makros deaktiviert werden ("Alle Makros ohne Benachrichtigung deaktivieren"), kommt das Benachrichtigungsfenster nicht mehr.

 

up.png Allgemeine Probleme beim Erstellen von PDF Dateien
  • Warum wird die Datei mit umgedrehter Seitenreihenfolge erzeugt?
    • Bei den Druckereinstellungen des AdobePSGenericPostScriptPrinters die Seitenreihenfolge auf "Von hinten nach vorne" umstellen.
       
  • Warum wird die PDF Datei vollständig, mit Fehlern oder gar nicht erstellt?
    • Ursache hierfür kann das spoolen der Druckaufträge von Windows sein.
      Stellen Sie beim AdobePSGenericPostScriptPrinter die Druckabarbeitung von "Seiten im Hintergrund drucken" o.ä. auf "Druckaufträge direkt zum Drucker leiten" o.ä. um.

 

up.png Fließtext wird falsch umgebrochen
  • Warum wird Fließtext z.B. in Textbausteine welcher in Word mit Überschriften (Fett gedruckt etc.) definiert ist falsch umgebrochen?
    oder
    Warum erscheint die Überschrift auf einer und der Fließtext auf der nächsten Seite?
    • Den Fließtext bearbeiten und anstatt eines harten Zeilenumbruches einen weichen (SHIFT+ENTER) am Ende der Überschrift einfügen, evtl. die folgenden Zeilen wieder als normalen Text d.h. nicht Fett etc. formatieren

 

up.png Drucken aus ClassiX® und der Inhalt der Zwischenablage
  • Warum habe ich nach dem Drucken aus ClassiX® den Inhalt der Zwischenablage verloren bzw. warum enthält die Zwischenablage jetzt andere Daten?
    • Zum Drucken wird bei ClassiX® ein Word Dokument erzeugt in das die einzelnen Bausteine über die Windows Zwischenablage eingeführt werden. Daher ist es im Moment nicht möglich nach einem Druck (oder einer Druckvorschau etc.) in ClassiX® den alten Inhalt der Zwischenablage zu erhalten

 

up.png Beim Versenden einer Email meldet sich Outlook mit einer Fehlermeldung
  • Warum meldet sich Outlook beim Senden einer Email mit einer Fehlermeldung und wie kann ich dies umgehen?
    • Das Versenden von Emails aus ClassiX heraus kann entweder über einen entsprechenden Druckertreiber oder über Outlook erfolgen. Bei der zweiten Möglichkeit kann das Senden durch eine Meldung ("Ein fremdes Programm versucht...") von Outlook gestört werden. Dieses Problem kann durch die Installation des Programms Advanced Security for Outlook  behoben werden.

 

up.png Fehlende Informationen in Datenfeldern (Person, Signatur, ...)
  • Warum steht im Anschreiben meines Briefes (Angebot etc.) nur "Sehr geehrte Damen und Herren," und nicht die Person an die das Schreiben gerichtet sein soll?
    • Bei Angeboten etc. muss der Empfänger des Schreibens im Feld Ansprechpartner eingetragen sein, damit dieser im Anschreiben erscheint.
       
  • Warum steht im Anschreiben meines Briefes (Angebot etc.) nur "Sehr geehrte Damen und Herren," und nicht die Person an die das Schreiben gerichtet sein soll obwohl der Ansprechpartner eingetragen ist?
    • Wenn der Ansprechpartner nachträglich eingefügt wurde erkennt ClassiX® diesen nicht vollautomatisch. Drücken Sie zur korrekten Anzeige auf den Button "Auffrischen" in Anschreiben Lasche des Angebotes.
       
  • Warum erscheint im Anschreiben meines Briefes (Angebot etc.) meine Signatur nicht obwohl ich als Bearbeiter eingetragen bin?
    • Die Signatur des jeweiligen Mitarbeiters muss bei der Mitarbeiter Rolle im Feld Unterschrift angegeben werden.
       
  • (XML-Druck) Warum wird das Anschreiben nicht mit gedruckt, obwohl die Option Anschreiben drucken gesetzt ist?
    • Das Anschreiben muss im MS-WORD-Format hinterlegt sein.
  • Warum werden die Dokumentvariablen (Beispiel: << ordered.personInCharge.Speech(3,0,2) >>) im Anschreiben meines Briefes (angebot etc.) nicht ausgefüllt?
    • Das Anschreiben muss im MS-WORD-Format hinterlegt sein, wenn Dokumentvariablen ausgefüllt werden sollen.
    • Die Dokumentvariablen wurde nicht korrekt in das MS-WORD-Dokument eingefügt, sondern einfach rein kopiert oder geschrieben. In diesem Fall bitte diesem Link zur Beschreibung wie man Dokumentvariablen einfügt folgen: Dynamische Datenfelder (Dokumentvariablen)

 

 

up.png Bei Drucken kann das Control nicht verarbeitet werden -> Fehlerhafte Installation, Registrierung oder Lizenzierung
Controll_with_error.jpg 
Mögliche Ursache:
Diese Meldung tritt auf, wenn das Control, auf das zugegriffen werden soll, fehlerhaft ist. Mit Control kann MS Word, eine Komponente von Microsoft WebCoponents2003 usw. gemeint sein
Überprüfung:
Im Code überprüfen, auf welches Control zugegriffen werden soll.
Lösung:
WebComponents:
Bei fehlerhaften WebComponents2003 müssen diese erneut installiert werden.

MSWord
Es wurde ein fehlerhaftes Word-Dokument erstellt und an ein ClassiX-Objekt gehängt. Dieses Word-Dokument muss gelöscht und mit einem neuen Word-Dokument ersetzt werden.
Um das Problem in Zukunft nicht mehr zu haben, muss das Profil des Users neu gesetzt werden. Dabei ist vorher zu prüfen, ob der Fehler nur beim Lokalen-Benutzer vorkommt, oder ob das Domänen-Profil (wenn vorhanden) betroffen ist.

 

up.png BIRT: Wertangabe in Summenzeile ist verkehrt
Mögliche Ursache:
Dieses Verhalten trat in einer englischensprachigen Betriebsystemumgebung mit deutschen ClassiX Locale (Standort) auf.
Überprüfung:
Überprüfung config.ini im BIRT Runtime Ordner
Lösung:
Es muss im Runtime-Ordner von BIRT (%BIRT_HOME%\ReportEngine\configuration\) die config.ini um folgenden Eintrag erweitern werden:

osgi.nl=de_DE

Dies setzt das Locale hart auf Deutsch, wodurch die Summenberechnung wieder korrekt erfolgt

 

up.png Beim OLE-Druck oder beim Bearbeiten von OLE-Objekten kommt die Meldung "Name der Funktion nicht im MDI ..."
Beim Bearbeiten von OLE-Objekten in ClassiX oder beim OLE-Druck aus ClassiX heraus kommt die Meldung:

CAll(ACTIVATE)   OLE GetApplication

Mögliche Ursache:
  1. Diese Meldung tritt auf, wenn sich MS Word/Excel verschluckt hat.
  2. Add-Ins von Dritt-Anbietern haben die Schnittstelle von MS-Word/Excel ändern, so dass nicht mehr mit ClassiX kommuniziert werden kann.
  3. MS Word/Excel reagiert nicht, weil die Anwendung gerade ausgelastet ist.
  4. Es ist bereits Dokument mit MS Word/Excel geöffnet und kann nicht auf die Anfrage von ClassiX reagieren bzw. kann die Anfrage von ClassiX mit dem geöffnetem Dokument nicht umsetzen.
  5. In seltenen Fälle wurde ein Registry-Eintrag von MS Word/Excel vorgenommen, wodurch ein Arbeiten mit MS Word/Excel aus ClassiX-Sicht fast unmöglich wurde.
Lösung:
  1. Task-Manager öffnen und den Prozess von MS Word/Excel beenden.
  2. Alle Dritt-Anbieter AddIns deaktivieren.
  3. Warten bis MS Word/Excel wieder reagiert oder Prozess von MS Word/Excel im Task-Manager beenden.
  4. Dokument schließen. Kontrollieren ob ein Prozess von MS Word/Excel im Task-Manager offnen bleibt. Diesen gegebenenfalls beenden.
  5. Dieser Eintrag muss wieder entfernt werden. Problem: Uns ist nicht bekannt um welchen Eintrag es sich handelt. Darum muss das Windows-Profil gelöscht und auf dem Rechner neu angelegt werden.

 

up.png Fehler! Unbekannter Op-Code für verknüpfte Bedingung
Der Ausdruck mit XML zeigt folgende Zeile an: Fehler! Unbekannter Op-Code für verknüpfte Bedingung
Mögliche Ursache:
Im Formularbaustein ist der auf eine IF-Anweisung folgende Aufruf nicht in Anführungszeichen:
IF { DOCVARIABLE ... }
Lösung:
Formularbaustein ermitteln und dort alle IF-Anweisungen überprüfen und fehlende Anführungszeichen ergänzen:
IF "{ DOCVARIABLE ... }"

Im Anschluss nicht vergessen den Baustein zu konvertieren

 


Auftragsverarbeitung

up.png Hinweismeldungen beim Umschalten der Ampel
Bekannte Hinweismeldungen
Achtung, die Ausprägung des Artikels ... ist laut Restriktionstabelle nicht zugelassen.
In der Verkaufsrolle des in der Hinweismeldung genannten Teils unter der Lasche Zusatzdaten gibt es in der Gruppe Merkmale der Knopf Restriktion.
Dort sind in diesem Fall die erlaubten Attributkombinationen hinterlegt und stimmt diese nicht mit der Ausprägung in der Position überein kommt es zu der Hinweismeldung.
Entweder muss die Auftragsposition korrigiert bzw. die Restriktionstabelle erweitert werden.

Eingangsrechnungen

up.png Rundungsdifferenzen / Kontierungsmeldungen durch Währungsumrechnung
faq.ht1.JPGfaq.ht2.JPG
Mögliche Ursache
In Einheitentabellen einer der zugehörigen Teile ist hart eine Umrechnung zwischen den beiden Währungseinheiten definiert:
faq.ht3.JPG
Lösung
Eintrag aus der Einheitentabelle entfernen

Online-Hilfe (Infothek)

up.png Wie rufe ich die Online-Hilfe in ClassiX® auf?
Über die 'F1'-Taste Ihrer Tastatur öffnet sich Ihr Standard-Browser mit der Dokumentationsseite des aktiven ClassiX®-Fensters.

 

up.png Warum erscheint nur eine Seite im Browser, wo sind die einzelnen Navigationsbereiche?
Sollten Sie nicht die Navigationsbereiche sehen, so wurde die Javascript-Funktion Ihres Browsers deaktiviert.

Zur Darstellung der Online-Hilfe wird ein aktueller Browser mit aktiviertem Javascript empfohlen. 

 

up.png Wie erhalte ich gezielt Informationen zu einem bestimmten Thema bzw. Begriff?
Die eingebaute Suchfunktion der Infothek ermöglicht eine schnelle und gezielte Informationsfindung.

 

up.png Darf ich den Inhalt der Hilfe selbständig anpassen/erweitern?

Dies ist nur in der kundenspezifischen Hilfe möglich, wenn Sie einen User mit den notwendigen Rechten besitzten.

 


Das ClassiX System fährt nicht hoch

Hier sind die Fehlermeldungen zusammengeführt, die noch vor dem Start des ClassiX Systems auftreten können.

up.png Der Dienst ObjectStore Cache Manager kann nicht gestartet werden.
Nach einem Neustart des Servers startet der Dienst Cache Manager von ObjectStore nicht automatisch und kann auch manuell nicht gestartet werden.
Mögliche Ursache:
Ein Prozess oder Anwendung mit Namen ObjectStore Cache Manager ist bereits gestartet.
Überprüfung:
Task-Manager öffnen und kontrollieren, ob ein Prozess oder Anwendung Namens ObjectStore Cache Manager bereits gestartet ist.
Lösung:
Der gestartete Prozess/Anwendung ObjectStore Cache Manger muss beendet werden, danach kann der Dienst gestartet werden.

 

up.png ClassiX kann nicht gestartet werden, weil ObjectStore eine Datei nicht öffnen kann
Der Cache Manager von ObjectStore wurde auf dem Terminal-Server unerwartet beendet und kann auch manuell nicht gestartet werden.
Mögliche Ursache:
Ein Prozess oder Anwendung mit Namen ObjectStore Cache Manager ist bei einem Terminal-Server-User bereits gestartet.
Überprüfung:
Task-Manager öffnen und kontrollieren, ob ein Prozess oder Anwendung Namens ObjectStore Cache Manager bereits gestartet ist. (Checkbox "Alle Benutzer" setzen)
Lösung:
Der gestartete Prozess/Anwendung ObjectStore Cache Manger muss beendet werden, danach kann der Dienst gestartet werden.

 

up.png Nach dem Start des Rechners kommt beim Start-Versuch von ClassiX die Meldung: "Cannot open application schema"
cannot_open_application_schema.JPG
Mögliche Ursache:
Ein Prozess oder Anwendung mit Namen ObjectStore Cache Manager ist bereits gestartet.
Überprüfung:
Task-Manager öffnen und kontrollieren, ob ein Prozess oder Anwendung Namens ObjectStore Cache Manager bereits gestartet ist. (Checkbox "Alle Benutzer" setzen)
Lösung:
Der gestartete Prozess/Anwendung ObjectStore Cache Manger muss beendet werden, danach kann der Dienst gestartet werden.

 

up.png Der Cache Manager wird als Prozess und nicht als Dienst gestartet.
Beim Starten des Systems wird der Cache Manager als Prozess und nicht als Dienst gestartet.
Mögliche Ursache:
ClassiX versucht beim Start, den einen schon laufenden Cache Manager zu finden und startet ggf. einen eigenen Prozess. Die beiden Dienste von ObjectStore starten standardmäßig verzögert. Wird also ClassiX vor dieser Karenzzeit gestartet, wird kein Dienst, sondern ein Prozess gestartet.
Überprüfung:
Dienste anzeigen (Windows-Taste "Dienste"). Steht hier hinter "ObjectStore" bei Starttyp "Automatisch (Verzögerter Start)"?
Lösung:
Über Rechtsklick, Eigenschaften, Starttyp auf "Automatisch" setzen.

 

up.png ObjectStore internal error: VirtualAlloc failed to allocate at any address
Die ObjectStore Datenbank versucht vor Start des Systems für sich Hauptspeicherplatz zu allokieren, der auf dem Rechner nicht mehr zur Verfügung steht
errorm2.JPG
Mögliche Ursachen:
Auf dem Rechner ist zu wenig Hauptspeicher installiert oder es laufen auf dem Rechner andere Programme, die den Hauptspeicherplatz bereits fast vollständig aufgebraucht haben. Auch kann die Umgebungsvariable OS_AS_SIZE zu hoch eingestellt sein
Überprüfung:
-
Lösung:
Andere Programme schließen oder die OS_AS_SIZE heruntersetzen

 

up.png ClassiX startet nicht, sondern zeigt die Fehlermeldung "Server access control problem"
Server access control problem err-0025-1065 NT remote authentication response failed for host err_authentication_failure
Mögliche Ursache:
Als Datenbank-Server wird ObjectStore 7.3 ohne Patch verwendet und der Rechner des Users befindet sich außerhalb der Domain.
Überprüfung:
In der Eingabeaufforderung des ObjectStore-Servers den Befehl osversion ausführen. Alternativ kann die Datei  ../ODI7.3/OStore/Bin/osversion.bat ausgeführt werden. Wenn der Patch installiert ist, wird folgende Zeile ausgegeben:

ObjectStore Cumulative Patch Release 7.3.0.02

Lösung:
Der Patch 7.3.0.02 muss auf dem Server installiert werden.

 

up.png ClassiX startet nicht, sondern zeigt die Fehlermeldung ObjectStore internal error
faq03.GIF
Mögliche Ursache:
Es gab einen Absturz des ObjectStore Cache Managers und der nächste ClassiX-User hat den Cache Manager als Prozess gestartet. Alle anderen User können dann ClassiX nicht mehr starten.
Überprüfung:
Läuft ein ObjectStore Cache Manager Dienst oder ein Prozess? (Auf dem Terminal-Server bei allen Usern einmal kontrollieren.)
Lösung:
Den Prozess ObjectStore Cache Manager beenden und den Dienst ObjectStore Cache Manager starten.

 

up.png ClassiX startet nicht, sondern zeigt die Fehlermeldung ObjectStore internal error 2
OS Iternal Error 32Bit Client 64Bit Server ADB
Mögliche Ursache:
Der Datenbank Server läuft mit einer 64-Bit Version und wird von einem 32-Bit Client angesteuert. Dabei zieht der Client 64-Bit ADBs an und nicht die benötigten 32-Bit ADBs.
Lösung:
Auf dem Datenbank-Server ein Verzeichnis mit den benötigten 32-Bit ADBs anlegen und dem Client mit der Variablen OS_SCHEMA_PATH mitteilen, wo sich die benötigten ADBs befinden.

 

up.png ClassiX startet nicht, sondern zeigt die Fehlermeldung "error during schema validation"
ObjectStore Error During Schema Validation
Mögliche Ursache:
Ein 32-Bit ObjectStore-Client (mit 32Bit ADBs) versucht eine 64-Bit ObjectStore-Datenbank zu öffnen.
Lösung:
Einen 64-Bit Client installieren oder eine 32-Bit Datenbank verwenden.

 

 

up.png ClassiX startet nicht, sondern zeigt die Fehlermeldung "RPC: Procedure unavailable"

32Bit CacheManager 64Bit ADBS Datenbank DB SERVER

Mögliche Ursache:
Der Datenbank Server läuft mit einer 64-Bit Version und es wird versucht mit einem 32-Bit Client eine 64Bit-Datenbank zu öffnen.
Lösung:
Der Client muss auf 64Bit geupdatet oder es muss eine 32Bit Datenbank verwendet werden.

 

 

up.png ClassiX Start wird durch Hinweismeldung: "Java.exe kann nicht gestartet werden. Installieren Sie bitte Java"

Faq Java Installieren

Mögliche Ursache:

Java ist auf dem Rechner nicht installiert.

Ursachenanalyse wenn Java installiert ist und die Hinweismeldung weiterhin erscheint:

  • OK anklicken und in ClassiX das Monitorfenster aufrufen (ALT+Rechte Maustaste) und folgende Codezeile ausführen:
    "CLASSPATH" SystemObject Call(GetEnvironment) SystemObject Call(Log)
  • In der Logdatei (SystemOut-Ordner) der aktuellen ClassiX Sitzung wurde der Inhalt der Variable CLASSPATH geschrieben
  • Öffnen Sie die Datei und Kopeiren Sie die Pfadangabe in die Zwischenablage
    Beispiel: Datum Uhrzeit 46 *  INFO cx.app - Y:\classix\main\Bin\alpha\4.6.0-os2013.0-vc11-32\birt-interface.jar;y:\birt-runtime-osgi-3_7_2\\ReportEngine\lib\*;
  • Öffnen Sie ein Kommandofenster und setzten Sie dort die CLASSPATH Variable auf den Wert aus der Logdatei
    Beispiel: Set CLASSPATH=Y:\classix\main\Bin\alpha\4.6.0-os2013.0-vc11-32\birt-interface.jar;y:\birt-runtime-osgi-3_7_2\\ReportEngine\lib\*;
  • Anschließend führen Sie im Kommandofenster folgende Codezeile aus:
    java.exe org.instantview.report.exec.ExecuteReportServer
  • Die Rückgabewerte sollten Aufschluss darüber geben, warum die Meldung trotzdem erscheint
Lösung:
Bitte installieren Sie Java, damit BIRT Berichte erstellt werden können

 


Fehlermeldungen im operativen Betrieb

Hier sind die Fehlermeldungen zusammengeführt, die während des Arbeitens mit dem ClassiX System auftreten können

 

up.png Block nesting overflow
 fehler3.JPG
Ursache:

Rekursiver Makroaufruf darf höchstens 16 Ebenen haben. Sind mehrere Ebenen vorhanden, kann es zu diesem Fehler kommen.
Rekursion.gif

Lösung:
Do Loop Schleife statt rekursiven Makroaufruf
Loop.gif

 

up.png Fehler beim Iterieren über eine Root-Entrypoint-Collection (REP)
Beim Iterieren über Objekte einer REP-Collection stürzt ClassiX® ab, sobald mit dem/den Objekte/n gearbeitet wird, z.B. ein Slot ausgelesen wird.
Mögliche Ursache:

Die REP-Collection enthält korrupte Zeiger.

Überprüfung:

Aufrufen: cxaosr /R CX_CLASS_NAME
wobei CX_CLASS_NAME dem Klassennamen entspricht, dessen REP-Collection vermutlich defekt ist.
Das Analyse-Tool erzeugt daraufhin eine Datei namens "REPAnalyse.lst". Eine oder mehrere Zeilen mit "corrupt pointer..." beweist, dass die REP-Collection defekt ist.

Lösung:
Die REP-Collection muss repariert werden:
  1. Alle Indizes notieren. Die Indizes können wahrscheinlich nicht mehr über den Index-Manager in der Workbench gelöscht werden. Nach dem Reparieren sind die Indizes nicht mehr vorhanden. Um sie wieder aufbauen zu können, muss bekannt sein, welche Indizes zu der REP-Collection existieren.
  2. Im Monitorfenster ausführen:
    BeginTXN CX_CLASS_NAME "cs.className" 0 GetManager(OBJECT) Call(RepairREPCollection)
    CX_CLASS_NAME und "cs.className" sind entsprechend anzupassen. "cs.className" ist der Name des Segments, in der die REP-Collection gespeichert ist. Mit Hilfe der CLASSIX.ODB lässt sich das Segment herausfinden: Zu jeder Klasse (Class, PseudoClass) ist der Speicherort notiert. Dieser Ort (Storage) beschreibt u.a. auch den Namen des Segmentes, das die REP-Collection hält (CSeg).
  3. Nachdem die REP-Collection repariert wurde (das kann ein paar Minuten dauern), ist ClassiX® neu zu starten.
  4. Im Index-Manager sind jetzt die alten Indizes zu löschen, und zwar mit der RemoveEntry()-Methode. Die alten, jetzt ungültigen Indizes sind rot unterlegt und so leicht zu finden.
  5. Im letzten Schritt können die Indizes neu aufgebaut werden, mit den Daten, die im ersten Schritt notiert wurden.

 

up.png The cluster has been deleted
ClusterDeleted.png
Mögliche Ursache:
Jedes Masterobjekt hat im Slot "clusterInfo" ein Tupel Segment+Cluster gespeichert, wo neue Slaveobjekte abgelegt werden sollen. Durch einen Bug in einer älteren Version von ClassiX® wurde der Wert negativ.
Überprüfung:

Der Slot "clusterInfo" des Objektes (hier: ein Auftrag) ist negativ.

Lösung:
Der Slot muss gelöscht und der Schritt wiederholt werden, der die Fehlermeldung auslöste. Der Slot wird anschließend neu angelegt und sollte anschließend eine positive Zahl beinhalten.

 

up.png A hash function is missing
HashFunctionMissing.PNG
Mögliche Ursache:
Es wurde versucht, einen Index zu aktivieren, der unsortiert ist.
Überprüfung:

Doppelklick auf den Index-Eintrag im Index-Manager; unter "Sortierung" sollte "Geordnet" eingestellt sein.

Lösung:
ClassiX® unterstützt bei den meisten Datenfeldern, z.B. Strings, nur sortierte Indizes. In der Regel ist das auch vom Benutzer gemeint, es wurde vermutlich nur vergessen, den Index auf geordnet umzuschalten.

 

up.png Harter Absturz bei Anzeige eines Objekts
Harter Absturz beim Versuch, ein Objekt anzuzeigen. Auch Anzeige im Objektinspektor ist nicht mehr möglich.
Mögliche Ursache:
Ein Slot ist beschädigt und kann nicht korrekt dargestellt werden.
Überprüfung:
Mit "GrabObject" kann das Objekt noch geholt werden, u.U. funktioniert auch noch ein "Get" auf den kaputten Slot. Beim Aufruf von Methoden des kaputten Slots (insb. virtuelle Methoden) erfolgt der Absturz. Dies sollte sich dann auch im Logfile bestätigen. Hundertprozentige Überprüfung ist nur mit Debugger möglich.
Lösung:
Mit "DeleteSlot" das dynamische Datenfeld löschen. Dadurch gehen u.U. Daten verloren, daher sollte man vorher versuchen herauszufinden, welche Daten in dem Slot gespeichert waren. Wenn dies nur ein Basis-Objekt (CX_VALUE, CX_DATE etc.) ist, dann ist die Operation unkritisch. Wenn der Slot auf ein Geschäftsobjekt zeigt, so ist erst einmal dieses Geschäftsobjekt zu überprüfen.

 

up.png Evaluate3 - Funktion kann SendMsg nur aufrufen, wenn eine MESSAGE bekannt ist
faq.ht1.JPG
Mögliche Ursache:
Es wurde keine MESSAGE mit SetBindMessage definiert, die aufgerufen werden soll, wenn ein fehlendes Attribute vorhanden ist.
Lösung:
Vor dem Funktionsaufruf (z.B: Call(Resolve) oder Call(ResolveNew)) mit der Funktion SetBindMessage eine MESSAGE setzen, mit der das fehlende Attribute abgefangen und weiter verarbeitet wird.

GET_VARIABLES = Abfrage von fehlenden Variablen

MISSING_VARIABLE = Fehlermeldung bzgl. fehlender Attribute

 

up.png Timeout und Deadlock Meldungen
timeout.pngdeadlock.png
Mögliche Ursache:
Diese Art von Blockaden können bei einer hohen Anzahl an Benutzern auftreten, welche versuchen auf die gleichen Datenbankbereiche zuzugreifen.
Lösung:
Sollten diese Meldungen wiederholt auftreten, so dass Sie nicht weiterarbeiten können, kontaktieren Sie bitte Ihre IT-Abteilung.
Diese kann über die in der Meldung enthaltenen Angaben zum "Conflicting client" relativ schnell (notfalls über die Logdatei) den Verursacher identifizieren und kontaktieren.
Diese Blockaden können durch die IT-Abteilung mittels des Client Profiling direkt überwacht und gegebenenfalls der verantwortliche Client (Benutzer) kontaktiert/beendet werden.

 

up.png Fehlermeldung mit Absturz beim Zugriff auf Dictionaries (No database is assigned to this location)
faq01.jpg
Mögliche Ursache:
Auf einen Dictionary Eintrag kann nicht mehr zugegriffen werden
Absturz beim Aufruf über Objektinspektor: Systemdaten - Suchbegriffs-Lexika -> (Ohne Groß/Kleinschreibung)
Lösung:
Ermittlung des Eintrags

FindAll(CX_OBJECT_DICTIONARY_CI) iterate(UNSAFE)
{
Copy(uniqueID) SystemObject Call(Log)
}

Position überspringen um Wert abzugleichen und zu überprüfen mit funktionierenden Testsystem:

FindAll(CX_OBJECT_DICTIONARY_CI) iterate(UNSAFE)
{
Index 10 = if { Drop continue }
Copy(uniqueID) SystemObject Call(Log)
}

Sollte der Eintrag keine Werte enthalten bzw. nicht verwendet werden kann dieser entfernt werden (Aufruf im Objektinspektor):
Name des Name des Root Entry Points (objectDictionaryCiL0) wurde über den Storage-Eintrag in der ODB ermittelt (CX_OBJECT_DICTIONARY_CI -> objectDictionaryCi).

FindAll(CX_OBJECT_DICTIONARY_CI) 10 Swap GetElement
"objectDictionaryCiL0" Swap dbUtil Call(RemoveFromREPCollection)

 

up.png Fehlermeldung: Address space is full
faq.AddressSpaceOverflow.JPG
Mögliche Ursache:
(1) Es wurde mit einer zu kleinen OS_AS_SIZE gestartet.
Oder
(2) Der Speicherbedarf steht auf "viel Speicher". (Nur 32Bit-Applikation - Button oben rechts in der Main-Toolbar)
Lösung:
(1) Der empfohlene Minimal-Wert liegt bei 0x44000000 (32Bit) bzw. 0x5000000000 (64Bit). Der Wert sollte so hoch wie möglich gesetzt werden.

(2) Wenn der Speicherbedarf auf "viel Speicher" steht, dann wurde die Address-Space-Behandlung abgeschaltet. Stellen Sie den Speicherbedarf auf " wenig Speicher" und wiederholen Sie den Vorgang, den Sie ausführen möchten.

 

up.png The connetion to the server was broken
 errorm4.JPG
Mögliche Ursache:
  1. Der ObjectStore-Server ist entweder nicht aktiv oder kann über das Netzwerk nicht angesprochen werden.
     
  2. Die Windows Firewall blockiert den Port, den der Client benötigt, um Rückmeldungen an den ObjectStore Server zu schicken.
     
  3. Die Datenbank wurde im Verlauf des Backupprozesses Offline gesetzt und somit alle Clients getrennt.
Lösung:
  1. In einer Kommandozeile den Befehl:  ping eingeben.
    Er liefert die IP-Adresse des Servers wieder. Sollte hier keine Antwort kommen (time-out), ist bereits der Rechner - auf welchem der Datenbank-Server läuft - im Netzwerk nicht erreichbar:
    Bitte erst eine Verbindung schaffen !
    In einer DOS-Box den Befehl: ossvrping eingeben. Hiermit kann geprüft werden, ob der Objectstore-Datenbankserver aktiv ist. Ist dieser nicht aktiv, muss dieser gestartet werden.
    Um die Geschwindigkeit des Findens des Datenbank-Servers zu erhöhen, kann man mit einem Text-Editor (z.B. NotePad) die Datei \system32\ drivers\etc\hosts. editieren. Falls keine vorhanden ist, diese anlegen (Achtung: KEINE Dateiendung, NotePad nimmt bei nichtangegebener Endung defaultmäßig .Txt, deshalb beim speichern den abschließenden ‚.‘ mit eingeben.) Folgende Zeile am Ende einfügen:
    <ip-adresse> <server-name>
  2. Es muss in den Einstellungen der Client - Firewall der Port 51031 TCP freigegeben werden (Ausnahmen der Firewall)
    Siehe Administration der Firewall für Details
     
  3. Neue Sitzung starten, gegebenenfalls die interne IT Abteilung kontaktieren.

 

up.pngFormelverarbeitungsfehler in Verbindung mit UTF8 Umstellung
formel-utf8.jpg
Mögliche Ursache:

Bei der Konvertierung konnte der Wert von „YMBS=ohne“ nicht neu gesetzt werden, da dieser als NUM-Eintrag nicht mehr existiert.

Lösung:

Wert auf existierenden Eintrag abändern. (Perforcehistorie)

 

up.pngStatement Stub: Aufruf einer (noch) undefinierten Anweisung
Statement Stub
Mögliche Ursache:

„Stub“ steht in der Informatik für einen  Anknüpfungspunkt. Wenn der „Anknüpfungspunkt“ auch mit dem richtigen Endpunkt verbindet, bleibt er unsichtbar.
In InstantView erzeugt Declare den Stub, ein fogendes Define ersetzt ihn durch das „richtige“ Makro.

In diesem Falle fehlt die Definition des Makros Test. (Define(Test))

Lösung:

Makro Test definieren oder die Declare-Anweisung und der Makroaufruf entsprechend anpassen.

 

 

up.pngFirewall Benachrichtigung beim ClassiX-Start nach dem Austausch der ClassiX-DLLs
Firewallmeldung
Mögliche Ursache:
Der Pfad mit der cx_osuo.ece ist nicht in der Firewall freigegeben.
Lösung:

Variante 1

Pfad in der Windoss Firewall eintragen. (Problem ist nach einem Udate der ClassiX-DLLs wieder vorhanden und muss erneut freigegehen werden)

Variante 2

ClassiX-DLL in ein lokales Verzeichnis kopieren und beim Start prüfen, ob sich die DLL-Version geändert hat (wenn ja, dann neu kopieren). Bei dieser Variante muss der Pfad nur einmal in der Firewall freigegeben werden.

Variante 3

User ist auf dem lokalen PC Administrator und kann den Zugriff zulassen.

 

up.png No manager object with this name existing WEB_SERVICE
Error No Webservice Object
Mögliche Ursache:
In der _Kunden_.ini fehlt die Angabe der DLL für den WebService.
Lösung:
In der _Kunden_.ini die DLL für den WebService eintragen: cxivsa_EXT_

 

Programmierung

 

Konvertierung

up.png Umlaute und Sonderzeichen werden in der Export-Datei nicht richtig dargestellt
 
Mögliche Ursache:
Die erstellte Datei wurde nicht in den ANSI-Codesatz konvertiert.
Lösung:
Datei in den ASCI-Codesatz konvertieren:

CreateTransObject(CX_ASCII_FILE) -> oFile
oFile Call(ANSICode)

 

Fehlerbehandlung TAPI

up.png TAPI-Meldung  Mit diesem Gerät können Anrufe nicht entgegengenommen werden. Watch device for voice calls

Beim Aufruf der TAPI wird diese Meldung geworfen:
Error TAPI WatchDeviceForVoiceCall

Überprüfung:

Mit diesem Tool von Ectos kann der TAPI-Client überprüft werden:

https://helpdesk.estos.de/Knowledgebase/Article/View/82/0/howto-ephoneexe-tapi-test-tool

Lösung:
 

 

up.png TAPI Anruf kann nicht durchgeführt werden. Make voice call
Error TAPI MakeVoiceCall
Überprüfung:

Mit diesem Tool von Ectos kann der TAPI-Client überprüft werden:

https://helpdesk.estos.de/Knowledgebase/Article/View/82/0/howto-ephoneexe-tapi-test-tool

Lösung:
 

 

MorphIT

 

up.pngDrucken (PDF erzeugen) in MorphIT

Bei MorphIT kann nicht auf MS WORD zurückgegriffen werden, da MorphIT im Hintergrund läuft und MS WORD nicht für eine Verwendung im Hintergrund entwickelt wurde.

Man kann dies mit LibreOffice umgehen:

  • LibreOffice installieren
  • XML-Druck muss aktiviert sein. (Formulare an XML-Druck anpassen, wenn notwendig)
  • If-Bedingungen im Formular müssen entfernt werden, da LibreOffice diese nicht auswerten kann.
  • Eine Message nutzen, die die Prozedur BatchPrintingSilentPDF aufruft, oder eine eigene Message erstellen, die dies tut.
    • PRINT_CREDIT_NOTE_BATCH_CREATE_PDF
    • PRINT_INVOICE_BATCH_CREATE_PDF
    • PRINT_OFFER_BATCH_CREATE_PDF
    • PRINT_PURCHASE_INVOICE_BATCH_CREATE_PDF

 

Es existiert nun am gewünschten Ort eine PDF, welches weiter verarbeitet werden kann.

(zb. filename SystemObject Call(OpenDocument) -> Das Dokument wird in MoprhIT heruntergeladen)

 

Controls

up.png Date Time Picker - Control zur Datumsauswahl steht nicht zur Verfügung (mscomct2.ocx)
faq-ctr1.JPGfaq-ctr2.JPGfaq-ctr3.GIF
Mögliche Ursache:
Das Control ist nicht vorhanden.
Lösung:
Control manuell herunterladen und registrieren:
Auf der Homepage von Microsoft (https://support.microsoft.com/en-us/kb/297381/de) finden Sie den Downloadlink zu einer CAB Datei (http://activex.microsoft.com/Controls/VB6/MSCOMCT2.cab)
Hierbei handelt es sich um ein Archiv, welches lokal entpackt werden muss.
Die dort enthaltene Datei MSCOMCT2.OCX muss in folgenden Ordner kopiert werden:
64bit OS: c:\windows\sysWOW64
32bit OS: c:\windows\system32
Der Kopiervorgang benötigt Administratorrechte.

Registrierung der Datei über eine Kommandozeile mit Administratorrechten:
64bit OS: regsvr32 c:\windows\sysWOW64\mscomct2.ocx
32bit OS: regsvr32 c:\windows\system32\mscomct2.ocx

 

up.png Chart - Control zur Darstellung von Diagrammen
faq.ctr4.JPG
Mögliche Ursache:
Das Control ist nicht vorhanden.
Lösung:
Ab Office 2010 sind diese Dateien nicht mehr in Office enthalten und man muss die Datei owc11.exe von Microsoft runterladen und installieren (chartspace)

Funktionalität